Ein Lebenszeichen!!

26Feb2014

Hallo meine Lieben :)

Es tut mir Leid, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe, aber es gibt momentan einfach nicht viel zu berichten :( Ich bin immernoch auf dieser Farm, die ja eigentlich gleichzeitig eine Fabrik ist. Die meisste Zeit arbeite ich am Fließband und sortiere entweder Müll aus den Bohnen, trenne das ganze Grünzeug von den Maiskolben und stelle es den anderen schnell zur Verfügung damit sie es dann in die Maschine zum schneiden legen können. Oder ich stehe an der Mais-schneide-maschine oder wir packen diesen Mais, oder wir sortieren Karotten nach größe... also wie ihr schon merkt, ein richtig prickelnder Job, was? Die Leute die das Jahrelang machen tun mir richtig leid. Da ist eine Frau dabei, die einen richtig dicken Buckel hat und ich habe echt Angst auch so eine Haltung anzunehmen :( deswegen achte ich immer schön drauf mich aufrecht hinzustellen und mich so oft wie möglich zu strecken usw :D 

Ich mache das jetzt schon seit 6 Wochen!!!!!! Kann mir gar nicht vorstellen, dass ich das so lange ausgehalten habe bis jetzt :( Ich bleibe noch bis zum 15.3. Und dann ist Schluss!! Dann genieße ich wieder das schöne Australien und gehe wieder auf Reisen! Bis dahin habe ich nämlich wieder genug angespart :) Denn fast mein ganzes gespartes Geld aus Deutschland ist schon weg :/

Sooo, die Leute hier sind wie schonmal gesagt sehr, sehr nett. Aber nicht viele können englisch sprechen. Deshalb rostet hier mein englisch langsam echt ein und ich bin immer sehr froh jemanden zu treffen der es gut kann. Gott sei Dank gibt es da ein paar, mit denen ich mich auch noch sehr gut verstehe :) Von diesen Leuten habe ich auch schon Einladungen bekommen sie zuhause zu besuchen. Also werde ich für kommendes Jahr wohl eine Asia-Reise planen. Taiwan, Honkong und Korea sind schonmal sicher. Hab heute eine Japanerin kennen gelernt, die mach ich zu meiner Freundin und dann kann ich auch nach Japan, hihi! Achso, eine Inderin habe ich kennen gelernt, sehr, sehr nett (übrigens eine Modedesignerin, die Teilweise unsere deutsche Mode mitdesigned hat :O beeindruckend was ich so treffe. Hier in Australien will sie nun Geld ansparen um ihr eigenes Unternehehmen zu eröffnen)und vielleicht mag sie mich ja auch so sehr dass ich Sie irgendwann besuchen kommen kann :D also ihr sehr schon, Kristina baut sich hier kleine Kontakte auf. Hihi! 

Magnus, mein Mitschläfer, ist letze Woche Sonntag abgereist weil er zu seinem Freund nach Melbourne gezogen ist. Dort wird er nach einer anderen Arbeit suchen. Das werde ich dann auch machen, nachdem ich genug angespart habe. (Also bis zum 15.3. Hab ich das geschafft)

Hab ich erwähnt dass wir bzw ich jetzt doch noch ein ein Gemeinschaftshaus ziehen mussten? Mit 6 anderen Leuten. Es ist.... gewöhnungsbedürftig... letztens hat jemand neben die Toilette gepinkelt...hmm yammi! 

Leider habe ich grad ein paar Probleme die Bilder von dem Haus hochzuladen. Werde mich bemühen das zeitnah noch hochzuladen :)

Ich vermisse euch alle! Und danke fürs fleißige lesen und besuchen meiner Seite. Ich hätte damit nicht gerechnet. Hab mich sehr gefreut Frau Bocksrocker :)

Fühlt euch umarmt. Bis zum nächsten mal. 

Job gefunden!

21Jan2014

Halli hallo Leute, 

Soo, hier kommen mal ein paar kleine Neuigkeiten:

Ich habe endlich meinen Au Pair Job beendet und bin freiiiii! Gott sei Dank! Ich hab Nachts noch Alpträume von den Kindern :O ne Spaß! Alles Gut! 

Ich bin nach Woonona gleich nach Canberra - Australiens Hauptstadt - gefahren. 3 Stunden mit dem Bus. War eigentlich ein Katzensprung :) Somit bin ich nun im Süden Australiens angelangt. Canberra ist.... langweilig! Ich hab mir da mal ein paar Sehenswürdigkeiten angeschaut und bin fast verbrannt weil es zu der Zeit wirklich heiss war. Knappe 40 Grad. Phu! Ich habe ein paar nette Leute getroffen und wir haben auch zusammen etwas unternommen. Das witzige war auch, dass sie am gleichen Tag wie ich weiter nach Melbourne gereist sind :) da war ich gleich mal nicht alleine in der großen Stadt. Ich habe den Nachtbus nach Melbourne genommen und war nach 8 Stunden fahrt auch schon da. Ich habe leider die Distanz zu meinem Hostel etwas falsch eingeschätzt und musste erstmal weiit laufen mit meinem schweren Rucksack und den verdammt heissen Temperaturen!!!

Mein Hostel war supi. Nur der Aufenthaltsraum und die Küche war brühendheiss. Wie draußen halt... höchsttemperatur war ja 44 Grad... ich bin eingegangen weil wir uns die Stadt etwas angesehen haben. Ich habe dann auch gleich mal ein Mädel aus Mannheim getroffen und es hat bei uns auch gleich alles gestimmt. 

Oh mein Gott, ich liebe Melbourne. Die Stadt ist wunderschön und eigentlich wollte ich da auch gar nicht mehr weg :( an dem Heissen Tag haben wir uns mal auf die Suche nach einem Frozen Yoghurt laden gemacht und irgendwann einen gefunden. Kristina musste gleichmal übertreiben und sich den Becher vollschlagen und dafür ganze 16$ ausgeben... OMG! (Der Becher wurde gewogen :O) 

So, aufjedenfall habe ich durch eine Nummer von einer Freundin aus meiner Gastfamilie einen Job auf einer Farm ergattert! Juhu! Geld verdienen! Leider verdiene ichi da nur 13$ und die Arbeitszeiten sind sehr lang. Es ist eine Gemüsefarm. So. 4 Stunden entfernt von Melbourne leider. Egal. 

Ich habe noch eine Freundin, die evtl mit mir arbeiten wollte. Daraufhin kam aber ein Freund von ihr. Okay, von mir aus. Hab alles mit dem Chef abgesprochen und es ging klar. Als wir dann auf dem Weg waren schreibt mir der Chef, dass das Haus in dem wir mit anderen wohnen werden, voll ist und wir bei einem Peter wohnen müssen (Peter ist der Schwager von der Frau die mir die Nummer der Farm gegeben hatte). Okay, das geht ja auch noch. Aber dann habe ich von dem Peter erfahren, dass er mit dem Freund nicht gerechnet hatte und nur ein Zimmer mit nem Doppelbett hat....naaaaaa suuper! Somit schlafen wir nun im selben Bett -.- das gefällt mir zwar gar nicht aber ich werde es überleben. Wird schon nichts passieren. Und bis jetzt ist alles okay. Kommen ganz gut miteinander aus. Wobei ich bei ihm hier zur richtigen Zicke werde. Haha. Ja, wir haben heute auch unseren ersten Arbeitstag hinter uns. Die Leute sind ganz nett, leider alles Asiaten und sprechen die meisste Zeit nur in ihrer Sprache aber das ist okay. Habe hier zwei gefunden mit denen ich am Wochenende mal was unternehmen werde. Meine Arbeit heute war....Zwiebeln schälen :-D Toll, wa? Mein Lieblingsgemüse! Und das den gaaaaanzen lieben Tag. In den ersten 10 Minuten habe ich gedacht dass ich das nicht schaffe weil ich die ganze Zeit weinen musste und dann irgendwann nichts mehr gesehen habe. War schon kurz davor gewesen es zu schmeissen und um anderes Gemüse zu bitten :D aber ich habs dann doch mal durchgezogen und mich dran gewöhnt. Dann wars ganz okay. Wir haben 9,75 Stunden gearbeitet. Phu! Die letzen Stunden habe ich beim Bohnen sortieren geholfen, wobei ich irgendwann nur noch grün gesehen hatte und dann noch beim wiegen. Das war gut. Jetzt ist meine rechte Hand taub... vom vielen Zwiebeln schälen :( ich hoffe ich kann morgen was anderes machen!!! Das mit der Hand macht mir echt angst!!

So, wir sind Up to Date :)

Ich suche mir sicherheitshalber mal doch was in der Stadt solange ich hier bin :D Ich glaube ich halte es hier keinen Monat aus. Haha.

Fühlt euch alle gedrückt. Hab euch lieb!

Frohe Weihnachten :)

24Dez2013

Hallo Deutschland, 

ich habe anfangs gedacht, dass ich Weihnachten ohne meine Familie nicht schaffen werde. Aber Gott sei Dank habe ich hier keine großen Weihnachtsgefühle und es schneit hier auch nicht. Also fühlt sich der heutige Tag recht ¨normal¨ an. 

Das Leben als Au Pair ist verdammt anstrengend, der kleine ist einfach ein kleiner Satansbraten... er hört auf nichts und niemanden. Es ist unmöglich ihn zu bändigen. Und nein, ich werde nie wieder mit Kindern arbeiten. Nein. Das ist definitiv nichts für mich. Bösartige kleine Kreaturen sag ich euch.... Ok, bestimmt nicht jedes Kind, das weiss ich ja. Ich habe zuhause 5 wunderbare Kinder :) Aber es kann ja nicht jedes Kind so toll sein.  

Sonst geht es mir hier recht gut. Ich habe eine Freundin gefunden, die nur ein paar Bushaltestellen weiter wohnt und auch als Au Pair arbeitet. Sie ist 20 und kommt auch aus Deutschland. Mit ihr unternehme ich in meiner Freizeit viel :) und ich weiss jetzt auch was ich an Silvester mache: Sydney! Es ist zwar noch nicht ganz klar wie es ablaufen wird, aber auf jeden Fall werden wir das tolle Feuerwerk über der Habourbridge sehen! Ja, ich wollte anfangs nicht in Sydney Silvester verbringen aber da sieht man mal, dass man nicht zu planen braucht. Es kommt sowieso alles anders :D

So, Silvester ist abgesichert (das wird teuer....) und ich hab mir ein schickes weisses Kleid gekauft, war sogar ein Schnäppchen! Nun zu Weihnachten. Hier in Australien packen die Kinder am 25.12. nachdem sie aufgestanden sind ihre Geschenke aus. Und das tolle ist, dass die Kinder hier wirklich an Santa Clause glauben :) Sie haben sich so lange den Kopf zerbrochen was sie ihm zum essen hinstellen, haha. Aufjedenfall haben wir heute, 24.12; ein Picknick mit der einen hälfte der Verwandschaft gehabt. Es war witzig. Alle sind am Strand baden gegangen. Weihnachten mal anders. Das Essen war, wie immer, super lecker. UND als Nachtisch gab es Pavlova...eine Australische/Neuseeländische Süssspeise aus Baiser, schlagsahne und Früchten. Mhhhhh! Das werde ich zuhause gleich mal nachbacken :) Wer will es probieren? Morgen kommt der Rest der Verwandschaft, Großeltern usw. und da wird ¨richtig¨ gefeiert. Da bin ich ja mal gespannt.

So, das wars soweit. Ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest!! Feiert schön! Ich wünschte mir natürlich zu der Zeit mit meiner Familie zu feiern, aber es gibt ja noch ein Jahr 2014 ;-) 

Hier noch ein paar Bilder:

Hier waren wir mal zu Mittag essen, wunderschöne Aussicht oder? Da würde ich gerne öfter essen gehen ;) leider etwas teuer. 

Frohe Weihnachten :) 

Weihnachten mal anders:  

Das Leben als Au Pair Nanny

03Dez2013

Halli Hallo Leute, 

Hier kommt mein Update :)

Wie ich schon geschrieben habe, bin ich nun bei einer Familie in Woonona. Eine sehr sehr kleine Stadt ca. 1,5 Std von Sydney entfernt. Die nächstgrößere Stadt hier ist Woolongong. 30 Min mit dem Bus entfernt und wirklich sehr schön. Die Familie ist wirklich sehr nett. Renay, die Mutter ist ca. Ende 30 und arbeitet als Frisösin und Verkäuferin. Matt, der Vater ist knappe 50 Jahre alt und arbeitet als Ingenieur und hat ein eigenes kleines Unternehmen. Beide sind wirklich sehr, sehr nett! Tyra ist 6 Jahre alt und geht jeden Tag von 9 bis 15 Uhr zur Schule. Meine Aufgabe ist es einfach nur sie zur Schule zu begleiten und abzuholen. Sie ist ... energisch? Sie möchte am liebsten 10 Dinge gleichzeitig machen und lässt dir keine Minute um was anderes zu machen :D

Rylan ist 3 Jahre und wird am 17.12.13 4 Jahre alt. Jeden Mittwoch geht er in den Kindergarten. Ich genieße diesen Tag. Denn dann sind beide Kinder weg :D Ansonsten bin ich die meisste Zeit mit ihm. Wenn er mit mir alleine ist, ist er sehr pflegeleicht. Er schaut fern und wir spielen Lego oder etwas mit Knete oder mit seinen Autos. Wenn wir aber Tyra holen, ist es für mich sehr sehr sehr sehr anstrengend!! Denn dann ist er nicht mehr so lieb, sondern macht seiner Schwester alles nach und schreit usw. Naja. Um ca 17 Uhr kommen dann die Eltern wieder heim. Und dann habe ich sogut wie Feierabend. Wobei es wirklich schwer ist Arbeit und Freizeit zu trennen. Wie will man einem Kind erklären ¨Mit dir zu spielen ist Arbeit und ich habe jetzt frei, deshalb spiele ich nicht mehr mit dir¨ ? Das geht schlecht. Aber ich ziehe mich gegen 6 oder 7 langsam zurück und lass die Eltern Eltern sein.

Am Samstag bis Montag habe ich frei. Wobei das auch ziemlich schwer ist von der eigentlichen Arbeit zu trennen. Weil die Kinder dann in mein Zimmer kommen und spilen wollen. Ahhhhhhhhhh.... Es ist ja nicht so dass ich ungerne mit ihnen spiele. Aber wenn man mal den ganzen Tag spielt und den ganzen nächsten Tag spielt... dann will man das Wocheennde und jede Freie Minute einfach mal für sich haben. Ich hoffe das könnt ihr verstehen?

Aufjedenfall ist es sehr schwer für mich, da ich nun auch in die Rolle der Erzieherin rutsche. Den Kindern fällt es sehr schwer ein ¨ Nein ¨ zu akzeptieren. Bzw sie akzeptieren es NIE. Ein Nein ist für sie wie ein Ja. Und ich musste anfangs wirklich mit ihnen kämpfen und beibringen dass wenn ICH nein sage, ich es so meine. Eine Art Machtkampf. Aber Hey! Knapp eine Woche kämpfen zahlt sich aus. Es fällt mir nun viel leichter mit ihnen Kompromisse zu schließen und sie wissen was ich möchte und was nicht.

Momentan bin ich damit beschäftigt ihnen beizubringen mir keine Befehle zu geben sondern mich zu fragen und bitte zu sagen. Wie z.B. bei Tyra, abends lese ich ihr immer was vor und sie sagt immer ¨Du wirst dieses Buch lesen!¨ und ich möchte ein ¨KANNST du mir BITTE dieses Buch vorlesen?¨ Oder Rylan beizubringen immer ein Bitte anzuhängen wenn er irgendwas möchte und seinen Müll selber wegzuräumen. Aber das wird schon ;-) Ich habe bis zum 10. Januar Zeit. Dann werde ich hier gehen und versuchen eine ¨richtige¨ Arbeit zu suchen. Etwas OHNE Kinder :D Ich bin wirklich noch nicht so weit Mammi zu sein. 

Am Ende der Woche habe ich Renay und Matt gefragt ob sie zufrieden mit mir sind oder ob ich etwas verbessern soll. Und es stellte sich heraus dass sie vollkommen zufrieden sind und ich sogar die beste Nanny bin die sie je hatten. (Ich bin die 4. Glaub ich). Tyra hat ihr gesagt dass sie mich sehr gerne hat und ich die beste Nanny bin und sogar Rylan hat mich in seinem kleinen Häuschen angesehen und gesagt er möchte dass ich für immer bleibe. Süss! 

ABER Ich habe zuhause wundervolle Menschen die auf mich warten :) Somit kann ich nicht bleiben. 

Diese Woche gehen wir in den Zoo. Das tolle ist, dass mir die Familie so viel wie möglich von der Umgebung zeigen möchte :) Wie schon gesagt, sehr sehr nett! 

Okay, das wars vorerst! Ich wünsche euch allen eine tolle Vorweihnachtszeit. Es ist komisch. Ihr friert dort alle... und spiele hier mit den Kindern im Pool :D 

Rylan, bald 4 Jahre alt Tyra und ich. Sie hat am Wochenende bei mir geschlafen ich komme mir vor wie bei desperate housewifes :D wo ist meine Affäre? das Gasthaus woolongong woolongongRenay und Matt :) meine Gasteltern

Schon 7 Wochen ?! Wow!

21Nov2013

Hallo Deutschland, 

es tut mir sooo leid dass ich nicht die Zeit gefunden habe zu schreiben, es ist so viel passiert seit dem letzten Mal :O. Jetzt versuche ich alles mal zusammen zu fassen. Ich versuche mal zur Abwechslung keine Romane zu schreiben. 

Also, ich war bei Castaway auf einer einsamen Insel bei Agnes Water/1770 und habe ja gedacht, dass wir Essen usw selbst suchen müssten. Wie blöd :D. Wir mussten das natürlich nicht. Vorher waren wir einkaufen und am Abend haben die Leader uns einen Eintopf gekocht. Fleisch!!!!! Juhu! Naja, im Großen und Ganzen war es sehr langweilig. Wir konnten da nichts machen, außer am Strand liegen. Und abends wurde eben gesoffen. Wir hatten uns keinen Alkohol gekauft und somit war es auch etwas langweilig am Lagerfeuer, da die anderen alle Trinkspiele gespielt haben :) Aber das ist Okay! Im Zelt durfen wir dann ganze zwei mal mitkriegen wie unsere Zeltnachbarn (uns trennte nichts weiter als eine dünne Zeltzwischenwand) miteinander Spaß hatten... wenn ihr versteht was ich meine....Haha! Achso, wir sind übrigens mit einem  kleinen Propellerflugzeug geflogen. Das war so witzig, weil der Pilot immer mit uns gescherzt hat und dann ploezlich steil runter geflogen ist oder hoch :D das war so toll!!! 

Okay, nach Agnes Water/1770 sind wir dann weiter nach Airlie Beach gefahren. Und das war neben Fraser Island der beste Trip den wir hatten :) dort sind wir auf einem Boot und sind oftmals bei schoenen Riffen angehalten um zu schnorcheln. Es war so toll!! Klar, die Quallensaisong hat begonnen, somit durften wir nur mit Neoprenanzuegen ins Wasser, aber das war ja kein Problem. Das grosse Highlight war der WHITEHEAVENBEACH. Einfach nur Paradiesisch!! Nachdem ich so einen Strand gesehen habe, waren die kommenden Straende nicht mehr so toll fuer mich :D Das Essen an Bord war sehr lecker und die Leute waren auch alle nett :) Wir haben eine Nacht auf dem Boot verbracht und ich glaube niemand ist seekrank geworden. 

Guuut, der naechste Stop war dann Townsville. Die Stadt an sich hat mir nicht so gefallen, weil es da einfach nicht so viel zu sehen gab. Aber wir sind sowieso gleich mit der Faehre zur Magnetic Island gefahren. Eine nette, aber sehr teure Insel mit vielen Buchten. Wir konnten schnorcheln gehen oder einfach wandern gehen um ein paar Wallabies zu sehen. Aber als wir auf dem Weg zu einer Bucht waren, sind mir meine Flip Flops kaputt gegangen und die Strasse war einfach viel zu heiss um barfuessig zu laufen. Also bin ich erst mit meinen Schwimmflossen gelaufen... das sah lustig aus. Spaeter habe ich dann die Flip Flops irgendwie repairiert aber es war unangenehm zu laufen. Und der Weg zur Bucht war ziemlich lang. Also sind wir nur zur Bucht um schnorcheln zu gehen. Das war aber so lala weil das Riff dort so weit an der Oberflaeche war, dass ich Panik bekommen habe und nicht mehr ins Wasser bin :/ Dort waren wir uebrigens auch in einem kleinen Zoo mit Koalas, Schlangen, Eidechsen, Kakadus und Krokodilen. Wir durfen ein paar Tierchen anfassen und Fotos machen :) das hat mir gefallen!

 

Sooo, nach Magnatic Island waren wir noch eine Nacht in Townsville um uns die Stadt anzusehen aber wie ich schon geschrieben habe, wars nicht sooo toll. Okay und danach gings dann zu unserer Endhaltestelle: CAIRNS

 

Mir gefaellt Cairns, es hat zwar keine grossen Hochhauser wie Sydney oder Brisbane, aber es hat einfach Carme :) wobei mir nach einer knappen Woche in Cairns sehr langweilig wurde... ich glaub ich muss irgendwas tun... arbeiten waehre nicht schlecht :D

Achso, ja apropos Arbeiten, ich war auf einer Farm in der Naehe von Cairns. Normalerweise waehre unsere Arbeit abwechslungsreich, aber naja wir mussten einfach nur nach suesskartoffeln graben und waschen und packen usw. Es war... ermuedend? 7 Tage und ich wollte nicht mehr :D aber dann mussten wir auch schon gehen. Wie schade. Die Leute dort waren so cool und die Familie war auch okay. Aber ich wuerde sagen, einmal und nie wieder. Haha.

Sooo, wieder in der Stadt waren wir  wieder auf einem Boot und sind dann tauchen gegagen!! ES war so tooolll!!!! Leider durften wir nur einmal tauchen und es war anafngs sehr komisch zu atmen. Das greate berrier reef ist wunderschoen. So viele schoene Fische!! Und als wir dann wieder an der Oberflaeche waren, war ich sooo durstig weil der Sauerstoff so trocken war. Aber nach dem Tauchtrip hab ich mir vorgenommen meinen Tauchschein zu machen :) Ich will umbedingt nochmal tauchen!! Aber zuerst muss ich arbeiten. Sonst kann ich in ein paar Wochen wieder heim. Deshalb habe ich mich erstmals als Aupair beworben und promt wurde ich genommen. Am Sonntag fliege ich auch schon zurueck nach Sydney und werde da bei einer netten Familie mit 2 Kindern wohnen. Ich freu mich schon. Keine Hostels mehr, keine widerichen Keuchen, keine nervigen Mitbewohner... eine richtige Familie!!!! Und da bleib ich bis zum 10. Januar. Und danach weiss ich noch nicht so recht was ich mache. Aber auf jedenfall noch weiter arbeiten damit ich meine Reisekasse auffrischen kann. Okay. Jetzt sind wir Up to date, ne? :) 

 

Das ist noch ein Foto von Noosa Agnes Water mit dem Propellorflugzeug Er hatte mich gern :D Ahm naja, so sahen wir aus als er ploetzlich runter geflogen ist Rueckflug :) hat spass gemacht Da haben wir im Boot geschlafen Whiteheavenbeach. Wunderschoen Townsville Wer kann schon von sich behaupten einen Kakadu gekuesst zu haben?! Das ist ein Wombat :D haette ich mir kleiner vorgestellt Was habe ich denn da auf dem Kopf? Koalaaaaa Schlangen fuehlen sich unglaublich an!! Auf dem Weg zur Bucht als mir die Flip Flops kaputt gengangen sind :D In Cairns sind soooo viele Fledermause!! Cape Tribulation :)

Fraser Island

21Okt2013

Hallo Deutschland :)

heute schreibe ich vom schönen Rainbow Beach. Nachdem wir die Großstadt Brisbane erkundet haben, Brisbane  Brisbane Brisbane Brisbane Brisbane Brisbane und gefühlte 15 km gelaufen sind, sind wir los nach Noosa ins Bushcamp. Wir wussten eigentlich nicht genau was uns erwartet. Aber als wir dann da waren mussten wir schon schlucken:  Bushcamp Noosa Bushcamp Noosa in der ersten Nacht haben wir in einer Art Häuschen geschlafen, wie ihr auf den Bildern seht. Und in den nächsten 2 Nächten dann in einem Zelt. Und oh mein Gott, ich hasse Zelten. Uns tat nach einer Nacht schon so sehr der Rücken weh, dass wir uns sehr alt vorkamen. Und diese Schmerzen habe ich noch Tagelang nach dem Zelten gehabt!! Nach dem Bushcamp sind wir weiter zum Rainbow Beach gefahren. Eine süsse, kleine Stadt. Aber hier sind wir nach kurzem Aufenthalt im Hostel (mit einer Kakerlake) am Nächsten Tag dann auf die Insel Fraser Island gefahren. Mit Jeeps :) wir waren 4 Jeeps mit je 8 Leuten. Unsere Gruppe bestand aus 2 Amerikanerinnen, 3 Spanierinnen und 3 Deutsche (nur wir deutsche sind gefahren haha) Naja und jeder hatte eben angst als erster zu fahren, wegen dem Linksverkehr (wir mussten ja auch durch die Stadt fahren um zur Fähre zu kommen) und jetzt ratet mal wer so mutig war und als erster gefahren ist? Kristina :) Ich hatte sooo Angst am Anfang und habe mich total konzentrieren müssen, aber später auf der Insel, am Strand war es ganz leicht und hat soooo Spass gemacht!!  Kristina am Steuer Kristina am Strand :) Natürlich sind später auch die anderen gefahren. Nicht am Strand, sondern im Wald. Das war soo cool! Wir sind im weichen Sand gefahren und man kann es sich kaum vorstellen, aber es ist verdammt schwer. Viele sind so oft stecken geblieben und dann musste man eben schieben :)  haha. Wir sind in den 3 Tagen total verrüttelt worden, aber es war toll. Diese Erfahrung will ich nicht missen!  . Natürlich haben wir viele Seen besucht und sind baden gegangen. Abends waren wir in unserem Camp und haben in einem Zelt (mal wieder... meine Lieblingsunterkunft) geschlafen. Die Leute dort sind ziemlich cool. UND ich kann endlich mehr englisch reden. Wir haben viele Leute kennen gelernt. Ein Irisches Pärchen, einen Israeler, Koreaner, Norweger, Holländer, Spanier, Amerikaner, Engländer (gaaaanz viele davon... die sind überall hier... so wie wir deutsche :D) Achso... ich verstehe die Engländer irgendwie so schlecht... die ziehen ihre Wörter immer so sehr...Mit den anderen habe ich kein Problem, wie z.B. den Amerikanern.

Ein Dingo :)

Zu diesem See mussten wir 4 km laufen... im weichen Sand, bergauf, bergrunter... es war schrecklich. Vorallem mussten wir am Ende RUNTER zum See, das war cool aber als wir wieder hoch mussten, hatte ich ein grosses Problem. Ich war sooo kaputt nach diesem Marsch!!!  Wüste kurz vor dem See Da waren wir baden unsere Gruppe

 

So, jetzt musste ich  mich aber beeilen, denn das Internetcafe hier schliesst gleich. :) Nächster Stop ist Agnes Water (1770) zum Castaway. 24 Std auf einer einsamen Insel in einer Gruppe... selbst Essen suchen usw... das kann was werden. :) fühlt euch alle gedrückt!!!! 

Byron Bay

12Okt2013

Hallöchen :)

Wie ich schon gehört habe, ist es bei euch in Deutschland nicht so warm wie hier, was? Ojeh.. morgen solls bei uns 32 Grad haben und bei euch? hiihihihi böööse!

So meine Lieben, meine Ostküstentour hat begonnen :) wir sind abends von Sydney nach Byron Bay losgefahren. Oh Gott, das Hinkommen an den Bahnhof war  ja mal was... wir mussten um 19 Uhr einsteigen und sind um 18 Uhr losgelaufen (wollten Bus&Taxigeld sparen) und haben schnell festgestellt dass wir zulangsam (Bergauf mit ca. 25Kg Gepäck und ca. 35 Grad)und der Weg zu lang ist. Franzi und ich erstmal total verschwitzt und total im Stress weil  uns die Zeit davonrennt, waren schon verzweifelt und ziemlich sicher, dass unsere Schultern jede Minute abfallen würden und wir den Bus verpassen (was bedeuten würde, dass wir keine Unterkunft hätten und unser Ticket nach Byron Bay verfällt...). Irgendwann hatte ich die Schnauze voll vom laufen und kurz vorm zusammenbrechen, dass ich ein Taxi gerufen habe!!!! Von da gings dann ganz schnell :) Klimatisiertes Taxi und kein Rucksack auf dem Rücken echt toll! Naja, der Weg war noch richtig weit, wir hätten es also nie im Leben zufuß geschafft. Im Bus angekommen, waren wir total erleichtert. Die 13 Stunden im Bus sind eigentlich ziemlich schnell vergangen. Wir konnten ja schlafen. Naja, ich mal wieder nicht weil ich angst hatte, dass der Busfahrer uns tötet :) der ist viel zu schnell gefahren und an jeder roten Ampel dann eine Vollbremsung... außerdem wusste ich ja nicht dass die Busfahrer mitten in der Nacht die Schicht getauscht hatten, also dachte ich dass er einschläft weil er übermüdet ist... Naja, Kristina halt wieder... ich weiss!!! 

So, knappe 800 km weiter, in Byron Bay angekommen, haben wir ziemlich schnell unser Hostel gefunden und waren wieder total froh unserere Rucksäcke ablegen zu können! Das Hostel war echt toll! Unser Zimmer haben wir mit einem Australier und einem englischen Pärchen geteilt. Es ist sauber und hatte sogar zwei (!!!!) Fenster mit Sicht zur Straße und zum Pool!! Von meinem letzen Fenster konnte ich nur eine Wand sehen. Und ja wie schon erwähnt, ein Pool!! Gleich nach dem Einchecken sind wir an den Strand gegangen, der nur paar Minuten weit weg war. Es war einfach nur heiiiiiiiß an dem Tag. Der Strand war wunderschön, feiner, feiner weißer Sand! Leider konnten wir nur nicht schwimmen gehen, weil die Wellen zu stark waren. Aber wir haben uns trotzdem kurz erfrischen können :) Später war es uns dann einfach zu sandig am Strand :D und wir sind dann an den Pool gegangen. Es gibt einfach nichts besseres an einem heißen Tag in den kühlen Pool zu springen. Ich bin nun etwas bräuner geworden und hey, ich habe KEINEN Sonnenbrand. Untypisch für meine Haut! Tja dafür werde ich auch seeehr langsam braun! Aber es ist erst Frühling hier ;) die Brüne wird kommen! Am Abend sind wir dann in die Stadt gelaufen und haben uns das Städtchen mit gradmal 5000 Einwohnern angeschaut. Naja außer Restaurants, Bars und Bekleidungsgeschäften gabs nichts zu sehen :) den Leuchtturm haben wir uns leider nicht angesehen. So. Erholt und ausgeschlafen haben wir ausgecheckt und sind zum Bus gelaufen. 4 Stunden später waren wir dann in BRISBANE :) Yey! Man merkt gleich, dass wir in einer Großstadt sind, denn wir haben unser Hostel nicht auf Anhieb gefunden. Nach hin und her fragen waren wir dann da, verschwitzt und am Ende :/ Das Hostel.. naja Woodduck Hostel wie in Sydney. Nicht sehr berauschend. Kleine Küche, kleines Bad. Keine Ruhe in dem Zimmer weil man alle anderen hier hören kann. Ich hoffe ich kann schlafen. Morgen werden wir mal die Stadt erkunden :) mit so einem Touristenbus auf den man immer ein und aussteigen kann wie man will. Am Montag gehts dann weiter nach Noosa ;)

:) Grüßle aus Brisbane, fühlt euch gedrückt!! 

Meine ersten Tage in Sydney

08Okt2013

Hallo Deutschland :)

(Warnung: es wird ein Roman! Und Bilder unten :) !!)


hier mal ein Lebenszeichen von mir! Ich bin gesund und munter, mir gehts also gut hier und ich habe noch kein Heimweh. Hier werden wir jeden Tag beschäftigt, sodass keine Langeweile auftaucht. Am ersten Tag haben wir uns abends in der members lounge (da haben wir übrigens auch immer kostenloses Wlan :) ) getroffen und haben zum Kennen lernen uns alle vorgestellt und ein Kartendrinkspiel gespielt, das war ziemlich lustig. Aber auch etwas schwierig weil es das erstmal für uns war, dass wir so richtig englich reden mussten, zumindest mit unseren Betreuern. Sogut wie alle von uns sind sowieso deutsch. Okay, dazu haben wir Käse, Chips und Crakers gegessen und Wein getrunken. Danach gab es die Option, dass wir alle zusammen in ein paar Clubs gehen aber die meißten waren einfach so geschafft vom Flug, dass wir schlafen gegangen sind. 

Am 2. Tag haten wir ein Informationsgespräch mit den Betreuern. Sie haben uns vieles über das Arbeiten und leben in Australien erzählt und uns beliebte Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Am Abend hatte ich mit zwei weiteren Mädels ein Gespräch wegen dem Farrmarbeiten und irgendwie gleichzeitig über unsere Pläne. Und Voila. Ich hab nun einen Plan :) Ich werde Erstmal die Ostküste hochfahren, werde ganz viel machen, wie schnorcheln, überlebenstraining, Inselbesuche, Koalas streicheln, tauchen, bootstour zwischen krokodilen usw usw WUHU ich freu mich ja so! Klar, das kostet mich ein Vermögen... aber wenn ich dann oben in Cairns angekommen bin, reist das eine Mädel ab und ich werde an den Ort gehen, der mir am besten gefallen hat um Arbeit zu suchen um meine Lücke im Geldbeutel wieder aufzufüllen. Danach kommt meine Tour durch Mittelaustralien. Ins Outback, hihi! Danach fliege ich runter nach Adelaide und dann unten entlang an der great ocean road richtung Melbourne und wieder Sydney. Mal schauen ob sich das noch ändert.

Am 3. Tag sind wir zum BONDI BEACH (Strand :)) gegangen. Wir mussten mit dem kleinen bus so oft den Berg hochfahren, dass ich angst hatte, dass der Motor versagt, weil das so eine kleine Schrottkiste ist. Aber wir sind heile angekommen und durften dann eine wunderschöne Aussicht genießen. Den Bondi Beach. Seeehr schön. Wir sind dann erstmal oben an dem Strand langgelaufen. Dieser besteht, soweit ich es sehen konnte, aus 3 Teilen. Zwei kleine Strände und ein großer. Dann hatten wir 4 Stunden frei zur Verfügung bis wir heimfahren mussten. Wir sind erstmal essen gegangen, dann haben wir uns ein paar Geschäfte angesehen (alle viel zu teuer) und haben uns dann ein Eis gekauft (ich hab die hälfte gegessen und den rest weggeworfen weils einfach zu viel war...) Achso, dafür habe ich ca. 6 $ bezahlt, phu. Anschließend sind wir zum Strand gegangen. Wir waren aber nicht baden, weil es einfach sehr windig war und einfach nicht warm genug. Am Abend war eine ¨kleine¨ Feier mit bestimmt mehr als 17 000 Leuten. Am Hafen sind etliche Schiffe angereist, den ganzen Tag über liefen uns Männer und Frauen in Matrosenanzügen über den Weg :D. Ja, und das war sone Megashow mit gaaaaanz viel Feuerwerk und so weiter (Priny Harry ist auch gekommen) Alle waren hochbegeistert (hat wohl noch nie jemand ein Feuerwerk gesehen...) es war schon schön aber ich wollte einfach nur noch heim weil es so überfüllt war und ich müde. Und wenn die Australier so ein Feuerwerk ¨nur¨ zu so einem Fest veranstalten, will ich mir nicht vorstellen wie es an Silvester wird. Und da wurde mir auch klar: ich will Silvester ganz sicher NICHT in Sydney verbringen. Das ist einfach viel zu voll. 

Tag 4: Habour Cruise. Morgens sind wir richtung Hafen gelaufen. Durch den wunderschönen botanischen Garten. Danach konnten wir das Opera House besichtigen und sind danach zu unserem Schiff gelaufen. Ziel war der Watsons bay (Wir sind aber nicht hingekommen, weshalb auch immer. Dafür dürfen wir ein anders mal dort hin). Dort hat der Kaptain ein paar Runden gedreht und uns mal hier und mal da was erzählt was man links und rechts sieht... aber ehrlich gesagt habe ich einfach nur meine Bilder von der Harbourbridge und von dem Operahouse gemacht und danach habe ich versucht mich zu sonnen und bin eingeschlafen :) Ach, und es waren an dem Tag 32 Grad!!!! Und es ist Frühling, hihi! Am Abend waren wir mit der Gruppe was essen und sind dann wieder nach Hause gegangen. 

5. Tag: Blue mountains Tour. Wir wurden an unserem Hostel abgeholt und fuhren erstmal was frühstücken und anschließend auf den  Flat Rock. Wunderschöne Aussicht!!!!! Aber leider zu der Uhrzeit noch ziemlich kalt gewesen!  Danach sind wir gleich zu den Blue mountains gefahren und sind von dort aus runtergelaufen (jaa...wir waren irgendwie schon ganz oben gewesen). Das war ja mal total steil!! Treppen runter runter runter. Zu dem Zeitpunkt habe ich mir schon die Frage gestellt ob wir denn den gleichen weg wieder hoch müssen? Und Ja :) wir mussten wieder hoch. Yeyy!! Oben angekommen war ich fix und fertig! Ich war einfach nur am Ende!!!! Dabei wollte ich das doch nie wieder machen! Keine Berge! Nix Bergwandern, nix Bergsteigen!!! Aber ja, ich wusste nicht dass das auf dem Plan steht. Naja, musste ich wohl oder übel mitmachen. Am ende des Tages waren alle total fertig! Wir alle sind im Bus eingeschlafen. So und am Abend haben wir dann unsere Reise gebucht :) 

Tag 6: Heute sind wir surfen gegangen ;) Und das mit meinem Muskelkater von gestern!!! Wir wurden mit einem Bus und einer anderen Gruppe abgeholt worden und sind an den long reef beach (Strand) gefahren. Dort haben wir erstmal Neoprenanzug angezogen und sahen total scheiße aus :D (Das Bild werde ich euch ersparen) Am Strand haben wir ein paar trockenübungen gemacht und sind bisschen gejoggt und mussten im Wasser die Wellen ¨fühlen¨. Danach mussten wir uns in der Schlange anstellen und sind einer nach dem anderen mit einem Surflehrer ins Wasser gegangen und er hat uns geholfen.  Die Wellen waren heute sehr, sehr stark. Das ist also keine gute Voraussetzung das erste mal surfen zu gehen. Naja im Großen und Ganzen hat es mir NICHT gefallen :) ich gehöre wohl zu den wenigsten Menschen, denen surfen nicht gefällt. Warscheinlich weil ich es noch nicht richtig konnte. Ich habe irgendwannmal mit Franzi (dem Mädl, mit dem ich reisen werde) aufgegeben und haben zugeschaut. Später kamen andere hinzu, die auch keine Lust mehr hatten. So.

Heute Abend haben wir auf dem Dach wieder eine kleine Party mit Wein und Pizza :)
Morgen dürfen wir endlich ausschlafen und am Donnerstag beginnt meine Reise zur entlang der Ostküste, yeeey! Davor müssen wir aber noch Wäsche waschen. Ich habe übrigens keine Lust mehr in meinem Zimmer mit den Mädels zu leben... Papa, die brauchen deine Erziehung! Die sind total unordentlich. Allllles liegt rum... der kleine Tisch, der im Zimmer ist, ist überfüllt und langsam wandern sie auch auf meine Seite ... toll! 

Lustig finde ich hier auch die Gespräche der anderen... Zuerst eine Wohnung suchen oder einen Job? Den meisten geht schon das Geld aus.. uf! 

Also, viele sonnige Grüße von Australien :) Ich finde es toll hier! Fühlt euch alle gedrückt! 

Kristina auf dem Flat Rock :) Kristina und die Habourbridge schön oder? Das Operahouse und ich der botanische Garten in Sydney!! Da laufen bzw. fliegen Überall kakadus rum :) und noch ein Kakadu! Bondi Beach, wunderschön, was?? Eis, hmm lecker! Flat Rock mit der Gruppe (leider habe ich da geschlafen...)Blue Mountains aussicht... wow! Kristina in den blue mountains und nochmal ein paar Leute von der Gruppe und ich joa :) ich halt süüüüss! viele dieser Insekten leben in den blue mountains und sie machen einen riesen lärm! Der Typ hat einfachso die Dinger auf uns geworfen...phoa! hier sind wir mit einer Art Achterbahn hochgefahren.. Die sah echt aus wie eine Achterbahn! So fertig waren wir nach den Blue mountains..

Endlich da!

03Okt2013

Hallo ihr Lieben, 

Also, endlich sind wir da. Der Flug war schrecklich. Um 22:20 Uhr sind wir von Frankfurt losgeflogen. Ca. 6 Stunden später waren wir in Dubai. Ich und meine Mitfliegerin sind erstmal auf die Toilette gegangen und haben uns Zeit gelassen. Aber wir mussten in ca 2 Stunden schon einchecken. Und das war total schrecklich!!! Der Flughafen Dubai ist riiiiiesig! In Frankfurt wird alles beschildert. E immer nach links oder so. Aber in Dubai kann man es vergessen. Wir mussten zu A22 aber jeden den wir gefragt haben, haben uns immer was falsches gesagt. Und dann, nur noch 30 Minuten bevor wir eigentlich einchecken mussten haben wir natürlich panik bekommen. Wir waren in einem total falschen Terminal. in B und wir mussten zu A. Da mussten wir den Zug(!!!!) nehmen. Aber dann ging es ganz schnell. Aber wir hatten so einen Stress gehabt... Also Dubai will ich nie wieder im Flughafen sein. Obwohl ich ja jetzt weiss wohin es geht :) gut. Von Dubai sind wir ca. 5 Stunden nach Bangkok. Dort mussten wir nochmal umsteigen und die Frau sagt uns eine Richtung und niemand hat verstanden (asiatische Englischsprecher sind schwer zu verstehen). Wir hatten nur noch 15 Minuten Zeit und sind gerannt wie die verrückten :D

Ich wollte so sehr meinen Eltern bescheid geben, dass es mir gut geht aber ich hatte weder Guthaben auf dem Handy, noch konnte ich mich in das WLan einloggen. Also musste ich weiterfliegen. Nach Syney, 9 Stunden flug. Phu. Aber ich muss schon sagen. Emirates ist wirklich eine gute Fluggesellschaft. Ich bin immer außen am Gang gesessen. Das war ganz gut. Wir hatten immer eine verpackte Decke und Kissen bekommen. Das Essen war sehr lecker. Ich habe mir so viel trinken bestellt wie es geht. Ich wollte ja nicht verdursten da oben :) Soo... es war seeeeeeeeehr ansträngend und das möchte ich eigentlich nicht mehr haben. Diese vielen Stunden machen mich total fertig. Aber wir konten ganz viele Filme schauen und ganz wenig schlafen. Ich habe kaum geschlafen. Heute, Donnerstag Ortzeit 9 Uhr sind wir in Syney angekommen und mussten erstmal mit dem total schweren Rucksack hin und her und ausziehen und anziehen und und und... Zwei Frauen von meiner Organisation haben am Ausgang auf uns gewartet und und haben unseren Namen dann von der Liste gestrichen, als wir da waren. Wir (ich und 26 andere)sind dann mit dem Shuttelbus zu unserem Hostel gefahren worden und wir durften uns bis jetzt (7 uhr) ausruhen. Ich war mit Sarah, wir sind im Flugzeug zusammen gesessen, in der Stadt. Etwas essen und trinken kaufen. Sydney ist wuuunderschön! Leider ist es etwas windig heute aber es ist sehr sonnig und schön :) die Leute sind sehr nett hier! Aber die Preise sind sooo hoch! Es ist sehr teuer!! Das heisst, dass ich aus Sydney sehr schnell wieder raus muss! Leider :( Aber ich freue mich schon wenn ich auf einen Bauernhof komme haha. Kristina das Bauernmädchen. Kann sich das jemand vorstellen?! Soo gleich treffen wir uns um unseren Reiseführer kennen zu lernen. Werden zusammen Weinspezialitäten trinken und Käse essen... mir wäre was ¨richtiges¨ zwar lieber, aber damit finde ich mich ab. Ich hab erstmal ein paar äpfel und diese chinesische Tütchensuppen gekauft. Morgen geht es mit den Ausflügen los :) ich freue mich schon sehr! Aber der Rucksack... der MUSS leichter werden, sonst werde ich verrückt mit dem! 

Also machts gut, ich muss jetzt los und freue mich eigentlich nur noch auf mein Bett. Achso, apropos Bett: Das hostel ist sehr sauber und die Zimmer sind Okay. Ich wohne in den 7 Tagen mit 5 anderen deutschen Mädchen zusammen. Wir haben ein kleinen Tisch und ein Fenster. Wir dürfen eine wunderschöne Wand vor dem Fenster sehen :D suuuper! Ach, es könnte alles viel schlimmer sein. Ich bin zufrieden :) mir gehts, außer dem Schlafmangel, sehr sehr gut! Ich habe euch alle Lieb. Vielen Dank für die Kommentare :) ich werde euch auf dem Laufenden halten!!

Der Tag der Tage ist gekommen!! (Stellt euch eine dramatische Melodie dazu vor!)

01Okt2013

Sooooo, jetzt ist es soweit! Lange habe ich auf den Tag gewartet, nun ist er gekommen. Ob ich aufgeregt bin fragt ihr euch? Och, geht so. Ab und zu schiebe ich paar Panikattacken, aber sonst geht es mir gut :D

Am Samstag war ich mit meiner Familie im Garten und da haben wir neben dem Geburtstag meines Vaters, mich verabschiedet. Danach wollte meine Freundin mit mir noch was trinken gehen. (Meine Verabschiedung mit Freunden habe ich am Sonntag geplant und habe mich aufgeregt dass ich meine eigene Verabschiedung selber planen musste. Ich war mir sicher, dass ich selbst meinen Junggesellinnenabschied selbst planen müsste wenn es soweit mal kommt.) Wir sind ins Chillys in Ulm gegangen und sie geht so zielstrebig vor, obwohl da alles voll war. Nungut dachte ich, einfachmal folgen, wird schon passen. Dann stoppt sie plötzlich vor einem Tisch und sagt dass wir da sind. Ich versteh es erstmal nicht und schau mir den Tisch mit den Leuten an und merke: Oh, die Gesichter kenn ich doch :D Und ja, sie haben für mich eine Überraschungsverabschiedung geplant. Total lieb!! Danke! Nur schade ist, dass leider nicht alle da sein konnten, an denen mir was liegt :) aber das ist nicht schlimm. 

Anderes Thema: 

Mein Rucksack ist gepackt. Ich war sehr erstaunt, dass ich da grademal knappe 16 Kg zusammengekriegt habe. Von erlaubten 30 Kg, aber wer will schon 30 Kg auf seinem Rücken tragen?! Der Rucksack ist okay, das Problem war mein Handgepäck. Erstmal fing es mit dem suchen der richtigen Tasche an. Diese darf nur eine Maße von 55x38x20 haben. Gut, gefunden. Maximaler Inhalt: 7kg. Tatsächlicher Inhalt: 10 kg... uuups! Also erstmal was rauslegen. 8kg, Mist!!! Ein paar Zeitschriften und Knabberzeug und mein Reiseführer, der ein richtig dicker Schinken ist, leichter, habe ich es geschafft sogar ein Gewicht von 6,5 kg hinzukriegen!! 

So, und jetzt dauert es nicht mehr lange und wir fahren los. Heute mittag kommt noch meine Familie vorbei, damit wir uns nochmal - so richtig - verabschieden (mit ganz vielen Tränen! Aber so sind wir halt :) sie haben mich total lieb und ich sie natürlich auch!) und dann fahren wir um ca 15 Uhr los. Um 22:20 Uhr startet mein Flug. Nach ca 7 Std Flugzeit, habe ich das Vergnügen noch 2 Std in Dubai zu warten, bis es weiter geht. Am 3.10. um ca. 8 Uhr morgens Ortszeit in Sydney müssten wir dann ankommen. Voraussetzung natürlich, dass wir nicht abstürzen oder sowas ^^ Aber davor hab ich ja keine Angst... ne, ne! 

So, das wars vorerst. Mein nächster Eintrag kommt dann direkt aus Australien, juhu! 

Achso, hier übrigens mein vollgepackter Rucksack. Mit dem kleinen Schutzengelchen, den mir Steffi geschenkt hat :) Danke! 

Mein Schneckenhaus

Also machts gut. Ich tausche für voraussichtlich 1 Jahr das momentane kalte, graue Deutschland gegen das heiße, sonnige Australien ;-) Ist doch was, oder?!

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.